Unser 1. Tandemfallschirmflug

Vor unserem 1 Tandemfallschirmsprung hatten wir nicht direkt Angst, aber sagen wir einen gesunden Respekt.

Etwas neues zu wagen, wirkt ungemein befreiend und öffnet unseren Geist.
Oft genug wurden vielen von uns von Eltern, Lehrern, Opa´s, Omas und Gutmeinern  falsche Glaubenssätze einprogrammiert, die uns auch im Alter vor unserem wahrem selbst einbremsen und lähmen.

Jede Erfahrung, die wir selbst machen bringt uns einen riesen Schritt im Leben weiter, und eröffnet  uns neue Horizonte.

Angst ist ein Punkt, die uns ungemein bremst und lähmt, uns weiterzuentwickeln. Wir bleiben im Leben stehen.
Vor dem Ableben als Greis zu sagen, das und das wäre schön gewesen zu erleben, ist ein wenig spät.
Zuvor hatte man sicher genug Ausreden auf Lager, um sich den einprogrammierten negativen Glaubenssätzen nicht stellen zu müssen.

Deswegen ist es wichtig, im hier und jetzt zu leben und das Leben zu genießen und auch mal etwas zu wagen.

Therapeutische Unterstützung kann hier bei dem einen oder anderen Fall von Vorteil sein, um den Mantel der falschen Behütung  und,- oder altem Karma abzustreifen und sich so zu befreien.

Video abspielen