Hand aufs Herz Wels

5500 Menschen nahmen an Weltrekord Versuch bei Hand aufs Herz in Wels teil

Gute Stimmung herrschte beim Weltrekordsversuch der gleichzeitigen Reanimation.  Um den Rekord zu brechen, hätten es 12.000 Personen sein müssen. Mit 5500 Teilnehmern, die sich  auf der Welser Trabrennbahn eingefunden hatten, wurde diese Zahl zwar nicht erreicht, aber die Bewusstseinsbildung stand im Mittelpunkt des Rekordversuches, waren sich alle Verantwortlichen einig.

Schnelle Hilfe ist entscheidend

Experten weisen darauf hin, dass weitere 1000 Betroffene pro Jahr gerettet werden können, wenn mehr Mitmenschen über die Bedeutung der Laienreanimation Bescheid wissen, die Rettungskette rasch aktivieren und mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen. Diese können und sollen von jedem durchgeführt werden.

Sportler, Experten für Notfallmedizin sowie Menschen, die erfolgreich reanimiert wurden, waren  beim Weltrekordversuch in Wels dabei. Mit “Prüfen, Rufen, Drücken” leiteten die Trainer schließlich die Teilnehmer an, wie diese unverzüglich die Wiederbelebung durchführen können.

Sänger Waterloo brachte auch dazu passend seinen Song “ALLES LEBEN AUF ER ERDE”.